Die Forschungsnews sind ein Service der Forschungskoordination und richten sich an Forscher-/innen und Mitarbeiter-/innen der Technischen Fakultät. Sollten Sie Interesse an regelmäßigen Informationen im Bereich Forschung und Drittmittel haben, abonnieren Sie bitte unseren Newsletter oder besuchen Sie unsere Förderdatenbank.

Hinweis: Am Seitenende finden Sie eine Suchfunktion für die Forschungsnews!
Seite und Monat können am Seitenende gewechselt werden!

RSS-Feed


Forschungsförderung durch Alfred Kärcher-Stiftung 2017 - deadline: 31.07.2017

Die Alfred Kärcher-Förderstiftung fördert Wissenschaft und Forschung, vornehmlich auf dem Gebiet der Mechanisierung und Automation von manueller Arbeit, der Hygiene sowie die Systeme zur Pflege, Erhaltung und Reinhaltung der Umwelt. Um den Stand der Forschung zu erweitern und eine Basis für weitere Innovationen zu schaffen, unterstützt die Alfred Kärcher-Förderstiftung in diesem Jahr zwei Forschungsvorhaben und übernimmt jeweils Projektkosten bis max. 65.000 €. Der Zeitraum für die Bearbeitung der Projekte soll 12-14 Monate betragen. Vorauswahl des Gutachtergremiums im Oktober d. J. Anforderungen an den Antrag sowie die detaillierten Teilnahmebedingungen lesen Sie bitte unter u. st. Link Bewerbungen sind bis zum 31. Juli 2017 per Email oder per Post (Anschrift in der Ausschreibung) direkt an die Stiftung einzureichen.Alfred Kärcher-Förderstiftung - Ausschreibung 2017

AXA-Postdoc Fellowships im Bereich der Forschung zu globalen Risiken

Gefördert werden Projekte von exzellenten promovierten Nachwuchswissenschaftler/innen mit bis zu 130.000 € für maximal zwei Jahre, deren Forschungsschwerpunkt im Bereich globaler Risiken liegt. Gemeint ist Grundlagenforschung in den Bereichen Umweltrisiken, Gesundheitsrisiken, sozio-ökonomische Risiken und Risiken der Digitalisierung unter einer globalen Perspektive. Die Bewerber/innen dürfen keine akademische Dauerstelle innehaben und ihre Promotion muss zum Zeitpunkt des Förderbeginns abgeschlossen sein, darf aber nicht länger als drei Jahre zurückliegen. Zudem müssen Auslandsaufenthalte absolviert oder geplant sein.
Interessiert? Dann reichen Sie bitte eine Kurzbewerbung bestehend aus einem aktuellen Lebenslauf, einer Kurzbeschreibung des Projektes (max. 1 Seite) und eine Unterstützungsbestätigung einer FAU-Hochschullehrerin oder eines FAU-Hochschullehrers bis zum 31.03.2017 beim Graduiertenzentrum (stefanie.herberger@fau.de) ein.
Die aussichtsreichsten Kandidatinnen und Kandidaten werden nach einem internen Auswahlverfahren unter Vorsitz des Vizepräsidenten für Lehre, Prof. Friedrich Paulsen, eingeladen, beim Axa Research Fund eine vollständige Bewerbung einzureichen. Diese muss bis zum 15.06.2017 beim Axa Research Fund eingehen und den in den „Application Guidelines“ dargelegten Anforderungen genügen. Für die FAU ist der auf der Axa Research Fund Web-Seite als „second campaign“ bezeichnete Bewerbungszeitraum relevant. Nachfragen richten Sie jederzeit gerne an Dr. Stefanie Herberger (stefanie.herberger@fau.de) oder Christian Schmitt-Engel (christian.schmitt-engel@fau.de). Application Guidelines

ERC Consolidator Grant an Prof. Bitzek

Der Materialforscher Prof. Erik Bitzek, LS Allgemeine Werkstoffeigenschaften erhält ERC Consolidator Grant in Höhe von 2 Millionen Euro. Wie und warum gehen Dinge eigentlich kaputt? Diese Fragen verfolgt Prof. Dr. Erik Bitzek konsequent und beschäftigt sich in seinem neuesten Forschungsprojekts „microKIc – Microscopic Origins of Fracture Toughness“ mit Wechselwirkungen zwischen Rissen und Materialdefekten sowie den Einflussfaktoren, welche zu einer hohen Bruchfestigkeit führen können. Der Widerstand gegenüber der Ausbreitung von Rissen ist eine der essenziellen Eigenschaften von Strukturmaterialien wie Stählen, die zum Beispiel im Bau- und Transportwesen, für die Konstruktion von Bauteilen und Maschinen bis hin zu Reaktordruckbehältern verwendet werden. Eine Eigenschaft, die an vielen Stellen auch über die Sicherheit von Menschen entscheidet.Der Herr der Risse - ERC Consolidator Grant an Prof. Bitzek

Bell Labs Prize - deadline: 1st May 2017

Do you want to change the world? Think big, innovate. Are you ready to invent the future? Think big and tell us how you would create it!
We are looking for game-changing and impactful ideas that have the potential to change the way we live, work and communicate with each other. If you have a BIG idea with the potential to make a 10x change, and if you are interested in developing your idea with leading Bell Labs researchers, you have come to the right place.
Tell us by May 1. Apply to the Bell Labs Prize. br> How can you create a winning proposal? You need to submit a proposal that stands out from others in 3 dimensions:
• 10x Innovation Potential
• Technical Merit
• Feasibility
The competition submission deadline is May 1, 2017!
To apply, visit the Bell Labs website at ...Bell Labs Prize 2017

LS Biomaterialien hilft bei Aufbau der Forschungsinfrastruktur in der Slowakei

„FunGlass“ heißt ein mit 15 Millionen Euro gefördertes EU-Projekt, in dessen Rahmen ein neues Exzellenzzentrum im slowakischen Trencin für verbessertes Glasmaterial eingerichtet werden soll. Finanziert wird FunGlass durch das EU-Projekt TEAMING Horizon 2020, das die Forschungsinfrastruktur von EU-Ländern mit einer schwachen wissenschaftlichen und technologischen Basis unterstützt.
Der LS Biomaterialien mit seinem Leiter, Prof. Boccaccini, ist neben der Friedrich-Schiller-Universität Jena, der Universität Padua in Italien sowie dem Institut für Keramik und Glas Madrid in Spanien einer von vier internationalen Partnern, die für dieses Exzellenzzentrum zusammenarbeiten.
FunGlass (Centre for Functional and Surface-functionalized Glasses) untersucht dabei vor allem, wie sich Glaseigenschaften verändern und sich neue Funktionalitäten von Glas entwickeln - Anwendungen beispielsweise bei der Antireflexbeschichtung von solarenergetischen Produkten oder antibakteriellen und selbstreinigenden Gläsern für medizinische Anwendungen. Kompletter Artikel unter nachstehendem Link.EU-Projekt "FunGlass“ am LS Biomaterialien

Angezeigte News

Seite: 1 2 3
Archiv: Dezember 2016 (15 Einträge), Januar 2017 (2 Einträge), Februar 2017 (21 Einträge)

Inhalte der Forschungsnews durchsuchen

Exakte ReihenfolgeAlle WörterMindestens 1 Wort

Kontakt

Für Fragen kontaktieren Sie bitte:

Kerstin Stoltze
Technische Fakultät
Martensstraße 5a
91058 Erlangen
E-Mail: kerstin.stoltze@fau.de