Die Forschungsnews sind ein Service der Forschungskoordination und richten sich an Forscher-/innen und Mitarbeiter-/innen der Technischen Fakultät. Sollten Sie Interesse an regelmäßigen Informationen im Bereich Forschung und Drittmittel haben, abonnieren Sie bitte unseren Newsletter oder besuchen Sie unsere Förderdatenbank.

Hinweis: Am Seitenende finden Sie eine Suchfunktion für die Forschungsnews!
Seite und Monat können am Seitenende gewechselt werden!

RSS-Feed


BMBF-RL zur Förderung von Forschungsstrukturen mit Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien und Mexiko

Durch die Förderung soll die Internationalisierung deutscher Hochschulen und Forschungseinrichtungen gestärkt, ihre Exzellenz und Wettbewerbsfähigkeit verbessert werden. Deutschen Wissenschaftlern soll der Zugang zu themenspezifischen Netzwerken im Zielland erleichtert werden. Das BMBF stellt Fördermittel für den Aufbau von Forschungsstrukturenzur Verfügung. Die Forschungsstrukturen können z. B. gemeinsame Forschungsgruppen, Laboratorien, Test- und Prüfeinrichtungen, Kommunikationsplattformen, Forschungsstationen, Versuchsanlagen oder Kooperationsnetzwerke mit und im jeweiligen lateinamerikanischen Land sein. Die Förderung umfasst Reisekosten deutscher Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, auf veranstaltungsbezogene Ausgaben/Kosten im Zusammenhang mit Vernetzungs- und Sondierungsmaßnahmen und Zuschüsse zu Personalkosten für die Koordination der internationalen Zusammenarbeit.
In der ersten Verfahrensstufe sind dem Projektträger bis spätestens 31. Oktober 2016 zunächst Projektskizzen in elektronischer Form über das Skizzentool pt-outline (https://secure.pt-dlr.de/ptoutline/app/lat16struc) vorzulegen. Zusammenarbeit mit lateinamerikanischen Staaten

StMBW-Förderung von bis zu 10 Nachwuchsgruppen Digitalisierung

Zur Stärkung der Kompetenzen im Rahmen des Zentrums Digitalisierung.Bayern (ZD.B) werden bis zu 10 Nachwuchsforschergruppen mit dem Themenschwerpunkt Digitalisierung an staatlichen bayerischen Hochschulen durch das StMBW eingerichtet und gefördert. Die Förderung für jede Nachwuchsforschungsgruppe umfasst folgende Eckpunkte:
- ein Fördervolumen von bis zu 250 000,00 € pro Jahr
- eine Förderdauer von 5 Jahren (bei erfolgreicher Zwischenevaluation nach etwa 2 Jahren)
- die Förderung und Betreuung von Doktorandinnen und Doktoranden bis zur Promotion
- die eigenverantwortliche Vertretung des jeweiligen Fachs und der jeweiligen Forschungsthemen in der Lehre (Lehrberechtigung)
Einzelheiten und Bewerbungsformulare unter finden Sie unter unten stehendem Link Die Ausschreibung auf Deutsch und Englisch Folgende Fristen sind bitte zu beachten: Förderanträge sind bis zum 1. Oktober 2016 bei der Geschäftsstelle ZD.B einzureichen. Der Dekan bittet um eine kurze Mitteilung bis zum 9. Sept. an die Forschungskoordination TF/ Frau Stoltze zu geben, welche Anträge gestellt werden. Frau Prof. K. Möslein, Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbesondere Innovation und Wertschöpfung, wird den Prozess der Bewerbungen begleiten und koordinieren. Damit kann erreicht werden, dass sich der Aufwand für die einzelnen Antragsteller gering halten lässt und sich zugleich höheren Chancen auf Erfolge ergeben. Unter kathrin.moeslein@fau.de steht sie jedem Interessenten mit Auskunft zur Verfügung. Bewerbungsformular u. Einzelheiten Nachwuchsgruppen Digitaliserung

BMBF-Bekanntmachung RL "Internationale Zusammenarbeit in Bildung und Forschung, Region Mittelost- und Südosteuropa"

Das BMBF1-Programm "Internationale Zusammenarbeit in Bildung und Forschung, Region Mittelost- und Südosteuropa" leistet einen wichtigen Beitrag zu den Zielen der Strategie der Bundesregierung zur Internationalisierung von Wissenschaft und Forschung und zu den Zielen der Strategie der Bundesregierung zum Europäischen Forschungsraum (EFR).
Vor diesem Hintergrund sind die Zielländer dieser Bekanntmachung:
- die EU-Mitgliedstaaten Bulgarien, Estland, Griechenland, Kroatien, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, die Slowakische Republik, Slowenien, die Tschechische Republik und Ungarn
- die offiziellen EU-Beitrittskandidaten Albanien, Ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien, Montenegro und Serbien und
- die potenziellen EU-Beitrittskandidaten Bosnien und Herzegowina sowie die Republik Kosovo.

Gegenstand der Förderung ist die Antragsvorbereitung von FuE-Projekten, die auf die Themenbereiche des EU-Rahmenprogramms für Forschung und Innovation Horizont 2020 sowie auf andere relevante EU-Förderprogramme ausgerichtet sind.
Nachstehend der Link zur vollständigen Bekanntmachung. MOEL-SOEL-Bekanntmachung - Internationale Zusammenarbeit

DFG: Programmankündigung - Förderlinie Exzellenzcluster

Verwaltungsvereinbarung zwischen Bund und Ländern beschloss: DFG übernimmt die Entwicklung und Durchführung des Verfahrens in der Förderlinie Exzellenzcluster.; der Wissenschaftsrat entwickelt und führt das Verfahren für die Förderlinie Exzellenzuniversitäten durch.
Förderbeginn für Förderlinie Exzellenzcluster: 1. Jan. 2019 Exzellenzcluster erhalten auf Antrag Überbrückungsfinazierung ab 1.11.2017. Formlose Anträge darauf sind bis spätestens 1. Nov. 2016 bei der DFG-Geschäftsstelle einzureichen.. Die vollstädnige Meldung der DFG ist hier nachzulesenProgrammankündigung Förderlinie Exzellenzcluster

Angezeigte News

Seite: 1
Archiv: Mai 2016 (3 Einträge), Juni 2016 (4 Einträge), Juli 2016 (18 Einträge)

Inhalte der Forschungsnews durchsuchen

Exakte ReihenfolgeAlle WörterMindestens 1 Wort

Kontakt

Für Fragen kontaktieren Sie bitte:

Kerstin Stoltze
Technische Fakultät
Martensstraße 5a
91058 Erlangen
E-Mail: kerstin.stoltze@fau.de