BMBF-Förderung: D-Cz Forschungsvorhaben auf dem Gebiet Industrie 4.0

Tschechien und Deutschland bauen mit dieser Maßnahme ihre strategische Partnerschaft beim Thema Industrie 4.0 aus. Ziel dieser Maßnahme ist es daher, die länderübergreifende Zusammenarbeit bei der Entwicklung von IT-Lösungen für die Industrie 4.0 zu stärken.
Dies geschieht durch Förderung von Verbundprojekten von deutschen und tschechischen KMU unter Einbeziehung von Hochschulen und außeruniversitären Forschungsreinrichtungen aus beiden Ländern. Die Förderung der deutschen und der tschechischen Partner erfolgt durch die jeweilige nationale Behörde bzw. Agentur.
Gefördert werden Forschungs- und Entwicklungsvorhaben für Industrie 4.0 vorrangig in den Bereichen:
- Software Engineering
-
Digitalisierung und softwareintensive eingebettete Systeme (Cyber Physical Systems)
- IT-Anwendungen in der Produktion (einschließlich Servicerobotik)
- Virtuelle Technologien
- Prozess- und Systemsimulation
- Wissensmanagement
- Usability
- Softwareverlässlichkeit, -qualität und -sicherheit
- Datentechnik und datengetriebene Systeme
- Parallelisierung und verteilte Systeme
- Mensch-Roboter-Kollaboration
- Systemintegration
Dem beauftragten Projektträger des BMBF sind bis spätestens 31. Mai 2017 zunächst Projektvorschläge in schriftlicher und elektronischer Form vorzulegen. Die komplette Förderrichtlinie unter nachstehendem Link.BMBF-Förderung: D-Cz Forschungsvorhaben auf dem Gebiet Industrie 4.0