BayIntAn: letzte Ausschreibung für 2017 steht offen

Das "Bayerische Hochschulförderprogramm zur Anbahnung internationaler Forschungskooperationen - BayIntAn" fördert mit maximal 10.000 Euro den Aufbau und die Vertiefung wissenschaftlicher Kooperationen von bayerischen Hochschulen mit internationalen Forschungsinstitutionen.
Die Bayerische Forschungsallianz (BayFOR), die das BayIntAn verwaltet, hat nun den dritten Stichtag für das Jahr 2017 bekannt gegeben. Bitte beachten Sie, dass die Anträge vor der Einreichung von Referat F 1 frei gegeben werden müssen und erst dann im Online-Antragssystem “OASys“ final hochgeladen und eingereicht werden können. Aus diesem Grund beachten Sie bitte unbedingt die interne Frist zur Fertigstellung der Online Anträge. (siehe Details auch unten)
- Stichtag 29.05.2017, Gate schließt um 24:00 Uhr MEZ (interne Frist: 15.05.2017)
- Ansprechpartner F1 : siehe UnivIS

1. Einige Informationen zum BayIntAn:
- Die maximale Fördersumme beträgt 10.000 Euro.
- Gefördert werden Reise- und Aufenthaltskosten, in Ausnahmefällen auch Zuschüsse zu Sachkosten.
- Bitte beachten Sie, dass es sich bei der Förderung um eine Anteilsfinanzierung handelt. In den letzten Antragsrunden wurden zwischen 75 % und 90 % der beantragten Fördersumme von der BayFOR finanziert. Allerdings kann sich die Förderquote ändern. In jedem Fall muss die Finanzierung der übrigen Kosten durch andere Mittel gewährleistet sein.
- Die Kosten werden erst nach Durchführung der Reise und Vorlage eines Verwendungsnachweises von der BayFOR erstattet.
- Antragsberechtigt sind Professoren/innen und Post-Doktoranden/innen.
- Es muss mindestens ein ausländischer Partner beteiligt sein. Nicht förderfähig sind Kooperationen mit Frankreich, China, Lateinamerika und HighTech-Projekte mit Kalifornien, da diese vom jeweiligen Hochschulzentrum (z. B. BAYLAT für Lateinamerika oder BaCaTeC für Kalifornien) gefördert werden.
- Zu dem Stichtag können Sie Anträge für das Jahr 2017 stellen.
- Pro Stichtag und pro Antragsteller/in kann nur ein Antrag eingereicht werden.
2. Informationen zum Ablauf der Antragstellung:
Der Antrag muss über das Online-Antragssystem „OASys“ erstellt werden. Der Antrag muss vor der Einreichung bei der BayFOR durch Referat F 1 geprüft und frei gegeben werden. Dazu senden Sie bitte den “Zugangsschlüssel“ des Antrags an F 1. Sobald der Antrag von F1 freigegeben wurde, kann er von den Antragstellern über das Online-Antragssystem “OASys“ finalisiert und hochgeladen werden. Im Anschluss daran, ist der Antrag 3 mal auszudrucken und vom Antragsteller zu unterschreiben und alle 3 Exemplare an F 1 zu übersenden. Herr Klon wird dann rechtsverbindlich für die Universität mitzeichnen und F1 wird die unterschriebenen Anträge an die BayFOR versenden. Im Anschluss erhalten Sie (der Antragsteller) ebenfalls ein unterzeichnetes Antragsexemplar für Ihre Unterlagen. 3. Weitere Informationen und Hinweise: Das Antragssystem-OASys sowie weitere Informationen zu BayIntAn finden Sie unter http://www.bayfor.org/de/forschungsfoerderung/bayerisches-hochschulfoerderprogramm-zur-anbahnung-internationaler-forschungskooperationen.php. Informationen zur Antragstellung bietet der Leitfaden für Antragsteller (siehe Anhang). Die Systemanleitung für das Antragssystem OASys ist ebenfalls beigefügt. Rückmeldungen zu Bugs innerhalb von OASys aus der ersten Runde wurden berücksichtigt, falls trotzdem Probleme auftauchen sollten, wenden Sie sich bitte direkt an Herrn Dr. Günther Weiß (Leiter Verbindungsbüro Forschungsverbünde; Koordinator für BayIntAn - weiss@bayfor.org oder 089/9901 888 190).

Für Rückfragen steht Ihnen das Referat F1 gerne zur Verfügung.