Dienstag, 07.03.2017 Seminar

Wie sage ich's der Presse?

In einem gesellschaftlichen Kontext, in dem zunehmend Fragen nach der Verwendung von öffentlichen Geldern und dem Wesen moderner Hochschulen gestellt werden, gehört es zum gesellschaftlichen Auftrag der Wissenschaft, dem breiten Publikum den Inhalt und Nutzen der Forschung rezipientengerecht und dialogorientiert zu erläutern („engagement with the public“) – und warum wir an der Uni dafür Steuergelder ausgeben. Indem Forschung erklärt wird, wird auch Verständnis für Wissenschaft geschaffen – und der Gesellschaft etwas zurückgegeben. Dies spiegelt sich auch in der Forderung von Drittmittelgebern wie der DFG nach öffentlichkeitswirksamer Vermittlung der Forschungsergebnisse als Teil des Zuwendungsvertrags wider. Kommunikation gilt zunehmend als Erfolgsfaktor im Wettbewerb um Drittmittel.
In diesem Workshop erfahren Sie am Beispiel einer großen Tageszeitung, wie Medien ticken, was Journalisten umtreibt, welche Themen für die Presse von Belang sind und was ein absolutes No-Go im Umgang mit Journalisten ist. Welche Art von Unterstützung und Beratung Ihnen die Uni-Pressestelle bei der Pressearbeit bietet, ist ebenfalls Inhalt dieses kleinen Crashkurses.
Für erfolgreiche Medienarbeit ist es außerdem wichtig, die richtige, allgemeinverständliche Sprache zu finden, Komplexität für den Level des Nicht-Experten zu reduzieren und Inhalte anschaulich zu erklären. Wie man die eigene Botschaft schärft, ist Gegenstand einer kurzen Praxisübung, in der Sie Ihr aktuelles Forschungsprojekt in wenige allgemeinverständliche Sätze fassen sollen.
Sie haben die Möglichkeit, Ihre individuellen Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit in den Workshop einzubringen und Ihre Fragen zu diskutieren. Nach dem offiziellen Veranstaltungsende stehen die Referenten gerne noch beim (fakultativen) gemeinsamen Abendessen für weiteren Austausch zur Verfügung.

Zielgruppe: Postdocs, Habilitierende, Nachwuchsgruppenleitungen, Juniorprofessor/innen

 

Termin

Dienstag, 07.03.2017, 15:00 Uhr - 18:00 Uhr

Zielgruppen

Beschäftigte, Promovierende

20 Plätze, Teilnahme ist kostenlos

Veranstalter / Ansprechpartner

Graduiertenzentrum
FAU
Bahnhofplatz 2
91054 Erlangen
Tel.: +49 9131 85-20724
E-Mail: graduiertenzentrum@fau.de

Veranstaltungsort

FAU, Raum 2.048 (2. Stock)
Halbmondstr. 6-8
91054 Erlangen