Navigation

Feodor Lynen-Programm: das Auslandsstipendium für deutsche Forscherinnen und Forscher

Die Alexander von Humboldt-Stiftung fördert mit dem Feodor Lynen-Forschungsstipendium weltweite Forschungsaufenthalte für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Karrierestufen und Fachgebiete aus Deutschland. Bewerber wählen einen Gastgeber aus rund 15.000 Wissenschaftlern aus dem Humboldt-Netzwerk im Ausland.

Vielleicht betreuen Sie derzeit Doktorandinnen und Doktoranden, die nach ihrer Promotion für einige Zeit ins Ausland gehen möchten, um ihre Karriere voranzutreiben oder um ein bestimmtes Projekt umzusetzen? Oder Sie kennen einen erfahrenen Kollegen, der gerne ein Sabbatical für ein Forschungsprojekt im Ausland nutzen möchte? Wir würden uns freuen, wenn Sie diese potenziellen Bewerber auf das Feodor Lynen-Programm hinweisen würden.

Das Stipendium für erfahrene Wissenschaftler (bis zwölf Jahre nach der Promotion) bietet eine Förderung für 6 bis 18 Monate, aufteilbar in bis zu drei Aufenthalte innerhalb von drei Jahren.

Für Postdoktoranden (bis vier Jahre nach der Promotion) beträgt die Förderdauer 6 bis 24 Monate.

Bewerbung: Jederzeit. Über Bewerbungen entscheidet der Auswahlausschuss der Stiftung jeweils im Februar, Juni und Oktober. Jährlich werden durchschnittlich rund 90 Stipendien vergeben. In den zurückliegenden Jahren waren etwa 40% der Bewerbungen erfolgreich.

Weitere Informationen finden Sie unter www.humboldt-foundation.de/web/lynen-stipendium.html.

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich gerne direkt an das Beratungsteam der AvH-Stiftung über info@avh.de.