Navigation

411.000 Euro für Schmiermittelforschung

Schmierstoffe, Symbolbild
(Bild: colourbox.de)

Die FAU erhält rund 411.000 Euro an Fördermitteln aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) für das Projekt „Qualifizierungskonzept für nachhaltige Kühlschmierstrategien in der spanenden Bearbeitung“.

Das Vorhaben soll kleinen und mittelständischen Maschinenbauunternehmen in Nordbayern ermöglichen, beim Fräsen, Drehen, Bohren und Schleifen – also bei spanenden Fertigungsverfahren – Kühlschmierstoffe effizient einzusetzen. Auf diese Weise können sie Energie sparen und müssen weniger schwer entsorgbare Stoffe einsetzen, was der Umwelt zugutekommt.

Die Mitarbeiter der beteiligten Unternehmen werden am Lehrstuhl für Ressourcen- und Energieeffiziente Produktionsmaschinen der FAU in Fürth geschult und lernen die unterschiedlichen Kühlschmierstrategien kennen. Zudem werden die Fertigungsprozesse in den Betrieben analysiert und optimiert.