Navigation

Europäisches Innovations-Ranking: FAU auf Platz zwei

Werkhalle der Verfahrenstechnik am Department CBI
David Hartfiel
Werkhalle der Verfahrenstechnik am Department CBI

Universität steigt im europäischen Reuters-Ranking drei Plätze nach oben

Die Wissenschaftler/innen der Technischen Fakultät haben einen maßgeblichen Anteil am großen Erfolg für die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU): Im gerade veröffentlichten Reuters-Ranking der innovativsten europäischen Universitäten belegt sie den 2. Platz, und verbessert sich damit um drei Plätze im Vergleich zum Vorjahr. Angeführt wird die Liste von der belgischen Universität Leuven.

„Die Platzierung zeigt wieder einmal unsere Innovationsstärke“, freut sich FAU-Präsident Prof. Dr. Joachim Hornegger. „Sie bedeutet, dass wir den Brückenschlag zwischen Grundlagenforschung zum Wissenstransfer erfolgreich schaffen, ein Merkmal, das die gesamte Metropolregion Nürnberg auszeichnet.“ Erst im vergangenen Jahr setzte sich die Universität zum ersten Mal an die Spitze der Liste im bundesweiten Vergleich. „Wir sind stolz darauf, dass wir diese Entwicklung fortsetzen und uns weiter steigern können.“

Bedeutung der praktischen Anwendung bereits im Studium

Dass der Erfolg in dem Ranking den Forscherinnen und Forschern an der FAU zu verdanken ist, dessen ist sich Prof. Hornegger bewusst: „Ich bin sehr stolz darauf, dass an unserer FAU nicht nur das Bewusstsein für wissenschaftliche Publikationen bei unseren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern präsent ist, sondern auch für Patentanmeldungen und den Transfer in die Wirtschaft.“

Den vollständigen Beitrag mit weiteren Informationen finden Sie hier.