DFG verlängert pandemiebedingte Überbrückungshilfen

Symbolbild zum Artikel. Der Link öffnet das Bild in einer großen Anzeige.
Quelle: DFG

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat die finanzielle Unterstützung für von ihr geförderte Forschungsarbeiten ausgeweitet. Angesichts der andauernden Beeinträchtigungen der Forschung durch die Covid-19-Pandemie könnten für Projekte nun Soforthilfen oder eine kostenneutrale Verlängerung beantragt werden, teilte die Förderorganisation mit. Das sei auch möglich, wenn bereits eine Verlängerung oder Kostenerweiterung stattgefunden habe oder abgelehnt wurde.

Die Anpassungen gelten für den Großteil der DFG-geförderten Projekte, insbesondere für Sachbeihilfen, Forschungsgruppen und Schwerpunktprogramme. Unterstützt werden Projekte, die zwischen dem 1. April 2020 und dem 30. Juni 2021 endeten oder ablaufen werden. Wie bisher stellt die DFG bei pandemiebedingten zeitlichen Verzögerungen in den Projekten für bis zu drei Monate zusätzliche Personal- und Sachmittel bereit. https://www.dfg.de/foerderung/info_wissenschaft/2020/info_wissenschaft_20_93/index.html