Navigation

Informations- und Kommunikationstechnik

Weltweit bauen viele Innovationen auf den verstärkten, effizienten Austausch von Informationen und deren intelligente Verarbeitung auf. Nicht ohne Grund wird die Informationstechnik daher auch als eine der Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhundert erachtet. Im Zuge der digitalen Transformation ist die Informations- und Kommunikationstechnik (IuK) mittlerweile in nahezu allen Bereichen der Gesellschaft angekommen.

In den meisten elektronischen Geräten müssen diverse Komponenten miteinander interagieren. Zur erfolgreichen Entwicklung solcher Systeme werden sowohl Hardware- als auch Software-Kenntnisse benötigt. Informationstechnische Forschung erweitert dies hin zu neuen Arten der Kommunikation, z.B. modernste Audio- und Videocodierung (Home of MP3), oder zur Analyse großer Datenmengen. Entsprechend vereint die Informations- und Kommunikationstechnik die wichtigsten Teilbereiche aus den Fachgebieten Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik sowie der Informatik.

Die Studiengänge dieses Forschungsschwerpunkts vermitteln ein grundlegendes Verständnis des Ablaufs von der Spezifikation eines IuK-Systems über Entwurf und Implementierung hin zu Test und Evaluierung. Die meisten Aufgaben und Produkte der verschiedensten High-Tech-Branchen können erst mit Hilfe dieser Querschnittstechnologie gelöst oder konstruiert werden.

IuK-Technologien kommen bspw. zur Anwendung im Automotive-Bereich, im Bereich der Audio- und Videotechnologie, intelligenten Stromnetzen, energieeffizienten IT-Systemen, Medizintechnik.