Navigation

FAU Studentin erhält Preis für hervorragenden Hochschulabschluss der Ingenieurwissenschaften des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst

Prof. Dr.-Ing. Reinhard Lerch (links), Dekan der Technischen Fakultät und Marlies Nitschke (rechts) bei der Preisverleihung in München

Am vergangenen Donnerstag verlieh Ministerin Kiechle an Marlies Nitschke einen der fünf Preise für hervorragende Hochschulabschlüsse der Ingenieurwissenschaften in Bayern.

Marlies Nitschke hat ihr Studium im Masterstudiengang Medizintechnik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen mit Auszeichnung abgeschlossen und setzt derzeit ihre wissenschaftliche Arbeit im Rahmen einer Promotion am Lehrstuhl für Maschinelles Lernen und Datenanalytik (www.mad.tf.fau.de) unter der Betreuung von Prof. Dr. Björn Eskofier fort. In ihrer Abschlussarbeit, die mit der Note 1,0 bewertet wurde, bewies sie, dass sich die Bewegungsabläufe eines Körpers und die hierbei auf ihn einwirkenden Kräfte gemeinsam betrachten lassen. Die von ihr vorgestellte Bewegungsanalyse ist zukunftsweisend, denn sie liefert wichtige Erkenntnisse zur Leistungssteigerung sowie zur Vermeidung von Verletzungen im Sport. Der Titel der Arbeit lautet: „Sensor-Based Movement Analysis Using Optimal Control Simulation of a 3D Biomechanical Model“.

Marlies Nitschke wurde zur Preisverleihung von Prof. Dr.-Ing. Reinhard Lerch, Dekan der Technischen Fakultät, nach München begleitet (siehe Bild).