Navigation

Prof. Dr. Stefano Zapperi

Prof. Dr. Zapperi forscht zu mechanischen Metamaterialien am Lehrstuhl für Werkstoffsimulation. Bild:
Francesc Font Clos

Gewinner des Alexander von Humboldt-Forschungspreises und Gastwissenschaftler am Lehrstuhl für Werkstoffsimulation

Dr. Stefano Zapperi ist Professor für theoretische Physik der kondensierten Materie und Koordinator des Zentrums für Komplexität und Biosysteme an der Universität von Mailand. Er studierte Physik an der Universität La Sapienza in Rom, bevor er an der Boston University in Physik promovierte. Sein weiterer Werdegang führt ihn von der École supérieure de physique et de chimie industrielles de la ville de Paris über das Nationale Institut für Materialphysik (INFM ) an der Universität Rom bis hin zum Institute for Energetics and Interphases (CNR-IENI) in Mailand.

Prof. Zapperi ist ein Experte in der statistischen Physik komplexer Systeme und forscht auf den Gebieten der Materialwissenschaften, Biophysik und Systembiologie. Zu seinen bemerkenswertesten Beiträgen gehört die Theorie des Barkhausen-Rauschens bei Magneten, die statistische Physik der Plastizität und des Bruchs sowie neuere Arbeiten zur Physik von Krebs und Proteinaggregation.

Als Gastwissenschaftler forscht er am Lehrstuhl für Werkstoffsimulation (WW8) zu mechanischen Metamaterialien.

Das Interview mit Dr. Stefano Zapperi finden Sie hier.

(Quelle: FAU)