Navigation

Zukunft made in Bayern: Neues Wasserstoffzentrum in Nürnberg

Die Gründungsveranstaltung des Zentrum Wasserstoff.Bayern (H2.B) fand am 5. September am Energie Campus Nürnberg statt, wo das H2.B auch seinen Sitz haben wird. Im Bild von links: Prof. Dr. Veronika Grimm, Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder, Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, Bayerns Wissenschaftsminister Bernd Sibler, Prof. Dr. Peter Wasserscheid. (Bild: FAU/Kurt Fuchs)

FAU-Professoren Grimm und Wasserscheid koordinieren Entwicklung einer bayerischen Wasserstoffstrategie

Wasserstoff gilt als Energieträger der Zukunft. Als am häufigsten auf der Erde vorkommendes Element hat er das Potenzial, als Energiespeicher und Brennstoff, in Mobilität und Industrie auf klimafreundliche Weise die Energieversorgung von Morgen mitzubestimmen. Am Energie Campus Nürnberg (EnCN) hat die FAU gemeinsam mit anderen Forschungseinrichtungen bereits eine hervorragende Position im Bereich innovativer Technologien für die Wasserstoffwirtschaft erarbeitet. Die Bayerische Staatsregierung hat sich nun entschlossen, das Zentrum Wasserstoff.Bayern (H2.B) zur Entwicklung und Umsetzung der bayerischen Wasserstoffstrategie am EnCN anzusiedeln. Den Vorstand des Zentrums bilden Prof. Dr. Veronika Grimm und Prof. Dr. Peter Wasserscheid von der FAU. Die Gründungsveranstaltung fand am 5. September am Energie Campus Nürnberg statt, wo das H2.B auch seinen Sitz haben wird.